Welcher Hund oder Welpe ist für Sie der richtige?

Ein passender Welpe bringt sehr viel Freude in Ihr Leben. Wenn Sie aber nach reiflicher Überlegung nicht die Energie, Zeit oder den Raum für einen Welpen haben, spricht nichts dagegen, stattdessen einen erwachsenen Hund zu wählen.

Wie viel Zeit können Sie diesem neuen Welpen widmen?

Welpen sind unglücklich, wenn sie nicht genügend Aufmerksamkeit bekommen. Zudem müssen Sie jede Menge Zeit für die Erziehung, den Auslauf, das Spielen und Bürsten einrechnen, insbesondere bei langhaarigen Hunden. Und Ihren Vierbeiner stubenrein zu bekommen, ist eine Vollzeitbeschäftigung: 24 Stunden am Tag.

Wie viel Auslauf können Sie Ihrem Welpen bieten?

Hunde brauchen Bewegung und Sie sollten die Verantwortung für mindestens zwei ausgiebige Spaziergänge pro Tag ernst nehmen.

Wie viel Platz haben Sie?

Bedenken Sie, dass ein großer Hund viel Platz benötigt. Es muss nicht unbedingt einen Garten geben, aber im Haus benötigt ein großer Hund beispielsweise Platz für ein großes Bett.

Wie groß ist Ihr Budget?

Neben den anfänglichen Anschaffungskosten zieht die Haltung eines Hundes laufende Kosten nach sich: Tierarztrechnungen, Hundefutter, Haustierversicherung, Hundehotels und – bei manchen langhaarigen Hunden – Hundefrisör.

Warum möchten Sie einen Hund?

Wenn Sie einen Hund zum Schutz, zur Arbeit oder für Wettkämpfe halten möchten, dann müssen Sie dies bei der Auswahl berücksichtigen. Wenn Sie Ihren Hund zur Arbeit mitnehmen möchten, denken Sie daran, dass manche Rassen geeigneter sind als andere.

Reinrassig oder Mischling?

Reinrassige Welpen haben normalerweise die Charaktereigenschaften und das Aussehen des Rassestandards. Bei einer Promenadenmischung oder einem Mischlingswelpen ist dies vielleicht weniger vorhersagbar, doch häufig können gerade diese Hunde das Beste mehrerer Rassen in sich vereinen.

Gibt es Allergien in der Familie?

Viele Hunde werden so gezüchtet, dass Sie keine Allergien auslösen. Am Besten überprüfen Sie dies vor Ort, wenn Sie den Welpen mit seiner Mutter aufsuchen.

Männchen oder Weibchen?

Es liegt an Ihnen! Denken Sie daran, dass nicht sterilisierte Weibchen zweimal pro Jahr läufig werden und in dieser Zeit einer besonderen Pflege bedürfen. Ein nicht kastriertes Männchen kann streunen, wenn es in der Nähe ein Weibchen riecht, das läufig ist. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über eine Kastrierung, um zu vermeiden, dass Ihr Hund unerwünschten Nachwuchs bekommt, es sei denn, Sie möchten selber Welpen aufziehen.

Und wie steht es mit einem erwachsenen Hund?

Ein erwachsener Hund kann genauso viel Freude ins Haus bringen wie ein Welpe. Ein erwachsener Hund kann vielleicht schon stubenrein sein und ein paar nützliche Befehle gelernt haben. Finden Sie so viel wie möglich über das Temperament des Hundes heraus und versuchen Sie wenn möglich mit ihm Spazieren zu gehen, bevor Sie endgültig eine Entscheidung treffen.

Seien Sie ehrlich mit sich selbst, wenn Ihr Lieblingshund nicht zu Ihrem Lebensstil passt. Doch mit ein bisschen Nachforschung dürften Sie Ihren idealen Hund entdecken.

Pedigree® Feeling HappyPedigree® Feeling Happy