Bedlington Terrier

Der Bedlington Terrier wurde in Nordengland von Bergarbeitern speziell zur Jagd auf Otter, Füchse und Dachse gezüchtet. Es handelt sich bei ihm nicht um eine modische Neuzüchtung, wie oft fälschlich angenommen. Seine Entstehungsgeschichte lässt sich bis 1782 zurückverfolgen.

Den ursprünglichen Namen Rothbury-Terrier passte man dem größten Zuchtgebiet an, dem altenglischen Dorf Bedlington. Der 1869 aufgestellte Standard ist im Wesentlichen bis heute gültig.

In den Anfangsjahren der Kynologie untersagte das englische Ausstellungsreglement schneidende Werkzeuge zur Herrichtung der Ausstellungshunde. In dieser Zeit wurden dem Bedlington Terrier die Haarspitzen mit einer Kerze bis auf die gewünschte Länge abgesengt. Diese äußerst gefährliche Prozedur ist allerdings Geschichte, heute benutzt man Schere und Maschine.

Übersicht

Durchschnittliches Alter:
Der Bedlington Terrier wird in der Regel 14 bis 15 Jahre alt.

Durchschnittsgröße und -gewicht:
Bedlington Terrier werden etwa 41 cm groß und wiegen zwischen 8 und 10 kg. Rüden sind etwas größer als Hündinnen.

Persönlichkeit, Charaktereigenschaften und Temperament:
Der Bedlington Terrier ist wachsam, gelehrig, temperamentvoll und mutig.

Zusammenleben mit anderen Haustieren:
Wurde der Bedlington Terrier von klein auf an andere Haustiere und Hunde gewöhnt, sollte es zu keinen Problemen kommen.

Pflege

Charakteristisch ist das dichte, flockige, von der Haut abstehende Haar, das nicht drahtig sein soll, aber eine deutliche Neigung zur Locke hat. Speziell an Kopf und Vorgesicht tritt es blau, blau- und lohfarben, leber- oder sandfarben auf, wobei die dunklere Färbung bevorzugt wird. Alle Farbschläge werden aber sowohl in der Zucht als auch auf Ausstellungen gemeinsam beurteilt. Der Bedlington Terrier weist in seiner Haarstruktur Grundwolle und Grannenhaar in guter Relation auf.

Das Fell ist sehr pflegeintensiv. Es muss mehrmals pro Woche gekämmt und gebürstet werden. Außerdem muss das Fell regelmäßig geschoren werden, damit es die typische Form erhält.

Entscheidungshilfe

Ideale Besitzer:
Der Bedlington Terrier wird auch der Wolf im Schafspelz genannt. Sein lammartiges Aussehen trügt. Er möchte beschäftigt werden. Nichtsdestotrotz ist er ein guter Wach- und Begleithund.
Pedigree® Feeling HappyPedigree® Feeling Happy