Lhasa Apso

Der Lhasa Apso ist eine tibetische Rasse. Er wurde als Begleithund und Bewacher von Heim und Klöstern gezüchtet. Die Überreichung eines Lhasa Apso war ein traditionelles Geschenk des Dalai Lama. Wegen seines löwenähnlichen Fells wurde er auch als Löwenhund bezeichnet.
Sein großes Ansehen in der buddhistischen Welt verdankt der kleine Hund der Legende, Buddha sei stets von einer Anzahl kleiner Löwen umgeben gewesen, die sich bei Gefahr sofort in große Löwen verwandelten und ihren Herrn beschützten.

Man kann also davon ausgehen, dass sowohl der Lhasa Apso wie auch der Tibet Terrier, der Shih Tzu und der Pekingese von dem gleichen Vorfahren, einem kleinen, zotthaarigen Löwenhündchen abstammen, wobei die Bezeichnung Löwenhündchen keine Rasse, sondern das Aussehen typisiert. Europäische Forschungsreisende des 20. Jahrhunderts fanden den Lhasa Apso vor allem in den tibetanischen Klöstern, wo er als Wachhund der Schätze Buddhas gehalten und gezüchtet wurde.

Um 1900 kam die Rasse unter dem Namen Lhasa Terrier nach England. Der erste offizielle Standard erhielt 1934 seine Anerkennung durch den englischen Kennel Club.

Übersicht

Durchschnittliches Alter:
Der Lhasa Apso wird in der Regel bis zu 13 oder 14 Jahre alt.

Durchschnittsgröße und -gewicht:
Rüden werden circa 25 cm groß und wiegen bis zu 7 kg. Hündinnen sind etwas kleiner und leichter.

Persönlichkeit, Charaktereigenschaften und Temperament:
Bei dem Lhaso Apso handelt es sich um einen temperamentvollen und selbstbewussten Hund. Er ist sehr lebhaft und heiter, kann aber auch eigenwillig sein. Zudem ist er anschmiegsam. Fremden gegenüber begegnet er misstrauisch.

Zusammenleben mit anderen Haustieren:
Der Lhasa Apso ist mit anderen Haustieren und Hunden vollkommen unkompliziert.

Pflege

Das Deckhaar ist üppig, straff und hart mit viel Unterwolle. An Farben sind alle Säugetierfarben erlaubt. Bevorzugt werden gold- und löwenfarbene Hunde, wobei rauch- und schieferfarbene immer mehr in Mode kommen.

Das Fell ist etwas pflegeaufwendiger. Das lange Haar muss täglich gebürstet und gekämmt werden, damit es sauber und glänzend bleibt und  nicht verfilzt.

Entscheidungshilfe

Ideale Besitzer:
Der Lhasa Apso ist ein idealer Familienhund. Er ist unkompliziert und kinderfreundlich. Da er nicht so viel Bewegung benötigt, eignet er sich auch für eine Wohnung. Zudem wird er gerne mit Ihnen auf dem Sofa liegen.
Pedigree® Feeling HappyPedigree® Feeling Happy