Maremmen Abruzzen Schäferhund

Er stellt neben dem Bergamasker Hirtenhund den ursprünglichen Typ des Hirtenhundes dar. Typisch ist das weiße Fell, das bewusst gezüchtet wurde, damit die Hirten ohne Mühe ihre Hunde von Wölfen unterscheiden konnten, auch auf eine größere Entfernung.

Entwicklungsgeschichtlich besteht eine enge Verwandtschaft zwischen dem Maremmen-Abruzzen-Schäferhund und den ungarischen sowie westasiatischen Hirtenhunden. Es steht auf jeden Fall fest, dass auch er zu den Nachfahren der Molosser zählt, die einst zu Kampfspielen in den römischen Arenen verwendet wurden.
Viel dieser einstigen Unerschrockenheit hat sich der Maremmen-Abruzzen-Schäferhund bis heute bewahrt.

Übersicht

Durchschnittliches Alter:
Der Maremmen-Abruzzen-Schäferhund wird in der Regel bis zu 11 Jahre alt. Mit der entsprechenden Pflege und Ernährung kann er bis zu 13 Jahre alt werden.

Durchschnittsgröße und -gewicht:
Hündinnen werden zwischen 60 und 68 cm groß und wiegen zwischen 30 und 40 kg. Rüden werden zwischen 65 und 73 cm groß und wiegen zwischen 35 und 45 kg groß.

Persönlichkeit, Charaktereigenschaften und Temperament:
Der Maremmen-Abruzzen-Schäferhund ist ein eigenwilliger und selbstständiger Hund. Er ist gegenüber seiner Familie sehr anhänglich. Außerdem ist er treu und mutig. Er wird jedoch meist keinen unterwürfigen Gehorsam zeigen. Außerdem ist Vorsicht geboten, wenn er zu sehr seine Familie beschützen möchte. Eine konsequente Erziehung ist notwendig.

Zusammenleben mit anderen Haustieren:
Wurde der Abruzzen-Hirtenhund von klein auf an andere Haustiere und Hunde gewöhnt, sollte es zu keinen größeren Problemen kommen. Rüden neigen dazu, anderen Hunden gegenüber dominant aufzutreten.

Pflege

Das reichliche, lange Haar darf nur leicht gewellt sein. Es muss gut anliegen, rau im Griff sein und dichte Unterwolle haben. Der Fang, der Schädel, die Ohren und Pfoten sowie die Vorderseite der Läufe sind kurz behaart. Im Gegenzug dazu, ist der Hals sehr reich behaart und an den Rückseiten der Läufe befinden sich Fransen. Die Haarlänge am Rumpf beträgt ungefähr 8 cm. Der Maremmen-Abruzzen-Schäferhund ist immer weiß ohne jeglichen gelben Anflug.

Das Fell ist sehr pflegeintensiv, Es muss mehrmals pro Woche gekämmt und gebürstet werden, damit es sauber bleibt und nicht verfilzt.

Entscheidungshilfe

Ideale Besitzer:
Der Maremmen-Abruzzen-Schäferhund ist ein guter Schutzhund. Allerdings ist er nicht leicht zu erziehen. Daher eignet er sich auch nicht als Anfängerhund.
Pedigree® Feeling HappyPedigree® Feeling Happy