Mops*

Der Mops war vor vielen Jahren in England und Europa der beliebteste aller Hunde. Es wird allgemein anerkannt, dass der Mops aus China stammt und dann über Holland nach England kam. Als andere Zwerghunde eingeführt wurden, verlor der Mops in England an Popularität. Es bestand sogar die Gefahr, dass die Rasse aussterben würde. Dann wurden aber höhere Bestände aus Holland und Österreich unter der Herrschaft von Georg dem III. eingeführt und so wurde die Rasse zu neuem Leben erweckt.

Übersicht

Durchschnittliches Alter:
Möpse werden bis zu über 12 Jahre alt.

Durchschnittsgröße und -gewicht:
Der Mops wird 18 bis 20 cm groß und hat idealerweise ein Gewicht von 6,3 bis 8,1 kg.

Persönlichkeit, Charaktereigenschaften und Temperament:
Ein perfekter Mix aus der Anziehungskraft von Zwergen, der Versonnenheit, enormen Ausdauer und des großen Muts finden sich in dem liebenswerten Mops vereint. Er ist intelligent, fröhlich und lebhaft.

Wenn Sie nur einen kleinen Hof haben oder in einer Wohnung wohnen, dann ist der Mops etwas für Sie.

Zusammenleben mit anderen Haustieren:
Hervorragend.

Pflege

Das kurze Fell des Mopses ist sehr pflegeleicht, einmaliges Bürsten pro Woche reicht aus um das Fell glänzend und sauber zu halten. Die meisten Möpse neigen zur Faulheit und Übergewicht. Deshalb ist jeden Tag flottes Spazierengehen oder wildes Apportierspielen angesagt. Lassen Sie keine anstrengenden Bewegungen bei heißem Wetter zu. Achten Sie auf eine nicht zu reichhaltige Ernährung.

Mopse sind wegen ihrer Intelligenz und Ihres Unabhängigkeitsdrangs nicht unbedingt leicht zu erziehen, doch können sie ausgebildet werden und finden Gefallen an Obedience-Übungen.

Aufgrund der brachiocephalen Gesichtsform haben Möpse häufig Augenprobleme und Probleme mit der Atmung. Wenn Ihr Mops sich die Augen reibt, die Augen zusammenkneift, seine Augen tränen oder sich seine Augen verfärben, suchen Sie sofort Ihren Tierarzt auf. Da es sich um eine kurzschnauzige Rasse handelt, hat der Mops unter Umständen Schwierigkeiten mit seinem weichen Gaumen, was überwacht werden muss.

Entscheidungshilfe

Ideale Besitzer
Sie sind gerne in Gesellschaft von Menschen und sind daher ausgezeichnete Begleithunde. Sie sind recht eigenwillige kleine Hunde mit viel Würde. Sie haben von Natur aus viel Charme und werden Sie zum Lachen bringen. Aufgrund von seiner Nasenform schnarcht oder grunzt er jedoch, dies darf Sie nicht stören.
* Sie interessieren sich für ein Rasse, die aus verschiedenen Gründen (z.B. basierend auf Paragraph 11 b des Tierschutzgesetzes) in der veterinärmedizinischen Diskussion steht. Wir empfehlen, sich frühzeitig umfassend zu informieren.
Pedigree® Feeling HappyPedigree® Feeling Happy