Sealyham Terrier

Die Herkunft des Sealyham Terrier kann genau verfolgt werden. Sein Schöpfer, der englische Kapitän Edwardes führte in Sealyham/Pembrokeshire genau Buch über sein Zuchtziel und über den eingeschlagenen Weg. Er wollte einen Jagdhund, der alle Vorzüge anderer Tiere vereinigte: Lebhaftigkeit, Mut, geringe Größe, weiße Farbe, Intelligenz und leichte Führigkeit.

Dafür kreuzte Edwardes kleine weiße Hunde, die dem Bull Terrier ähneln und als Cheshire-Terrier überliefert sind, mit dem Welsh Corgi Pembroke, demDandie Dinmont Terrier und dem drahthaarigen Fox Terrier. Zur Festigung von Farbe und Größe nahm er darüber hinaus den West Highland White Terrier. Dementsprechend waren die ersten Zuchtergebnisse sehr unterschiedlich und im Typ mehr dem Fox Terrier ähnlich.

Captain Edwardes ging es in erster Linie um die Gebrauchsfähigkeit des Hundes. Dabei ging er so rigoros vor, dass jeder Sealyham Terrier, der mit sieben Monaten noch nicht in den Fuchs- oder Dachsbau ging, getötet wurde. So baute er eine raubzeugscharfe Rasse auf, die dank des enormen Gebisses sogar mit Dachsen fertig wurde. Den heutigen Sealyham Terrier schuf man durch Kreuzen der niedrigsten Tiere untereinander, wobei die größte Schwierigkeit in der Festigung der reinweißen Farbe lag.

Übersicht

Durchschnittliches Alter:
Der Sealyham Terrier wird in der Regel 13 bis 14 Jahre alt.

Durchschnittsgröße und -gewicht:
Der Sealyham Terrier wird maximal 31 cm groß. Hündinnen wiegen circa 8,2 kg, Rüden etwa 9 kg.

Persönlichkeit, Charaktereigenschaften und Temperament:
Der Sealyham Terrier ist ein robuster und wachsamer Hund. Er ist sehr aktiv, kann bei ausreichend Beschäftigung aber auch in der Wohnung gehalten werden.

Zusammenleben mit anderen Haustieren:
Unkompliziert.

Pflege

Das Haar hat eine harte, drahtige Decke mit silbernen Grannen, vermischt mit viel weißer, weicher Unterwolle, die ab und zu auch weiß mit gelbbraunen oder dachsfarbenen Abzeichen am Kopf und den Ohren auftritt.

Das Fell ist etwas pflegeintensiver. Es muss mehrmals pro Woche gebürstet und gekämmt werden. Außerdem muss es regelmäßig getrimmt werden.

Entscheidungshilfe

Ideale Besitzer:
Der Sealyham Terrier ist ein Hund mit ausgeprägtem Jagdtrieb. Er ist anhänglich und als Haushund äußert angenehm. Allerdings benötigt er viel Auslauf und Beschäftigung. Hat er beides, kann er auch in einer Wohnung glücklich werden.
Pedigree® Feeling HappyPedigree® Feeling Happy