Tibet-Spaniel

Der Tibet Spaniel ist eine sehr alte, aus Tibet stammende Rasse. Meistens lebte dieser intelligente Hund in Klöstern als Wachhund und Begleiter der Mönche.

Der Tibet Spaniel kam spät nach Europa und hatte zunächt Schwierigkeiten sich zu etablieren. 1934 wurde der erste Rassestandard veröffentlicht und einige Züchter widmeten sich dieser Rasse.

Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es kaum noch Bestände. Es wurden neue Hunde aus Tibet importiert und mit einer neuen Zucht begonnen. 1961 wurde der Standard durch die FCI anerkannt.

Übersicht

Durchschnittliches Alter:
Der Tibet Spaniel wird in der Regel 13 bis 14 Jahre alt.

Durchschnittsgröße und -gewicht:
Der Tibet Spaniel ist im Idealfall 25,4 cm groß und wiegt dabei 4 bis 7 kg.

Persönlichkeit, Charaktereigenschaften und Temperament:
Der Tibet Spaniel ist ein robuster und zäher Hund. Er ist lebhaft, wachsam und fröhlich.

Zusammenleben mit anderen Haustieren:
Unkompliziert.

Pflege

Das Haarkleid ist doppelschichtig und von seidiger Struktur. Es liegt recht flach am Körper an, mit einer Mähne am Nacken und an den Schultern. Die erlaubten Farben sind gold, creme, weiß, biskuit, gelb, braun, graubraun, rot-zobel, schwarz, gescheckt und dreifarbig.

Das Fell ist etwas pflegeintensiver. Das lange Fell muss mehrmals pro Woche gekämmt und gebürstet werden.

Entscheidungshilfe

Ideale Besitzer:
Der Tibet Spaniel ist ein toller Familien- und Haushund. Er ist unkompliziert und anpassungsfähig. Da er nicht besonders groß ist und keinen übermäßigen Bewegungsdrang hat, eignet er sich auch gut zur Haltung in Wohnungen.
Pedigree® Feeling HappyPedigree® Feeling Happy